aktuelles

Nachrichten und Rückblicke

GDCV unterstützt Masken-Spenden von China an Deutschland

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

China-Freunde haben die Entwicklung des neuartigen Coronavirus schon Anfang des Jahres mit Sorge beobachtet. Mittlerweile hat sich die Krankheit weltweit wie auch in der Bundesrepublik deutlich ausgebreitet.

Nun werden die bestehenden Freundschaften zwischen China und Deutschland aktiviert. Freundschaftsstädte, Partnerschulen und Nichtregierungsorganisationen aus China senden ihren deutschen Partnern ihr Mitgefühl und bieten auch praktische Hilfe an. Die GDCV unterstützt Institutionen auf beiden Seiten bei der Kommunikation. Mit unserer Hilfe können nützliche Materialien auf dem schnellsten Wege an die deutschen Institutionen versendet werden. Wir sind hoffnungsvoll, dass diese herzlichen Spenden schon bald bei den deutschen Empfängern ankommen werden.

Städtepartnerschaftenhelfen in der Krise

In Deutschland wird gerade noch über eine Maskenpflicht in Supermärkten diskutiert. Dabei ist auch schon klar, dass die deutschen Ressourcen an geeigneter Schutzkleidung relativ knapp sind. Schließlich ist der Gebrauch von Atemschutzmasken hier deutlich weniger verbreitetals in China. Da können bestehende Partner sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen. So nahm die Regierung von Pingdingshan 平顶山, der chinesischen Partnerstadt vom schleswig-holsteinischen Lauenburg, kürzlich Kontakt mit unserem Verein auf. Die Vertretung der Stadt machte das Angebot, Zwanzigtausende von medizinischen Atemschutzmasken an Lauenburg zu spenden. Die GDCV hat schnell zwischen den beiden Seiten kommuniziert. Wir haben die für Versand und Zoll erforderlichen Informationen besorgt und die Stadt Pingdingshan dabei unterstützt, dass das Material so schnell wie möglich an die Regierung der Stadt Lauenburg gesendet werden konnte.

Schulkooperationen bieten Unterstützung

Im Bildungsbereich gibt es ebenfalls erfolgreiche Kooperationen zwischen Deutschland und dem Reich der Mitte. Auch wenn der Unterricht aktuellstillsteht, können die Kontakte zwischen den Institutionen beider Länder weiter sinnvoll genutzt werden. Als Zeichen der Freundschaft und Solidarität hat die Futian Qiaoxiang Foreign Language School aus der Millionenmetropole Shenzhen in der Provinz Guangdong Hilfe angeboten. Sie möchte ihrer Partnerinstitution, der Hamburger Brecht Schule, eine Reihe von Masken spenden, damit Schüler und Schülerinnen sicher durch die Epidemie kommen. Auch die Lehrkräfte können sichso schützen, wenn der Unterricht hoffentlich bald wieder beginnen kann.

 

Die Gesellschaftfür Deutsch-Chinesische Verständigung bekommt aktuell Grüße aus verschiedenen Provinzen, Städten und Regionen Chinas. Das bestärkt das Gefühl, dass sich die Bemühungen der GDCV für den kulturellen Austausch zwischen China und Deutschland lohnen! Wir glauben fest daran, dass die langjährige Freundschaft zwischen Deutschland und China fortgeführt wird.

Die ADCG e.V.

Die ADCG e.V. ist die Dachorganisation Deutsch-Chinesischer Gesellschaften in der Bundesrepublik Deutschland für China auf allen Ebenen, insbesondere in den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Jugend und Sport.

Kontakt

Kurt Karst (Präsident)
Bauschheimer Weg 5, 55130 Mainz
Telefon: +49 (0) 172 85 333 89
E-Mail: info@deutsche-china-AG.de

Search